fbpx

Das Online-Tutorial von Dr. Ingolf Sieben
Kartenlegen nach der Lenormand – Methode im eigenen Tempo erlernen

Selbst die zukunftsweisenden Lenormand-Karten legen: Mit dem hier angebotenen Online-Seminar können Sie die traditionelle und zuverlässige Methode der Zukunftsdeutung nach Marie-Anne Lenormand praxisorientiert erlernen – jederzeit und so oft Sie möchten. Sie bestimmen Ihr eigenes Tempo und sind durch den passwortgeschützten Zugang allzeit unabhängig und flexibel. Einmal kostenpflichtig erworben, ermöglicht Ihnen das Tutorial für immer einen anschaulichen und ausführlichen Leitfaden in die umfassende Kartenlegekunst der Mademoiselle Lenormand.

Wann, wo und so oft Sie möchten: Das 3-stündige Video-Tutorial von Dr. Ingolf Sieben bietet einen ausführlichen, leicht verständlichen und vor allem zeitlich unbegrenzten Ratgeber für die Kartenlegekunst nach der Lenormand-Methode. Nach einer gründlichen thematischen Einführung, werden die 36 Lenormand-Wahrsagekarten intensiv erläutert. Die Moderatorin Martina Mansel nimmt sich viel Zeit, um persönlich jedes einzelne Motiv und seine individuelle Bedeutung vorzustellen und zu erklären. Anschließend erfolgt die umfassende Beschreibung ausgewählter, wichtiger Legemuster. Dazu gehören u.a. die Dreier- und Vierer-Legung, das Karmische Kreuz sowie das Große Blatt. Anhand vieler Erklärungsbeispiele werden diese praxisnah und detailliert beschrieben. Ob als Intensivkurs für spirituelle Einsteiger oder als flexibel abrufbares „Handbuch“ für Profis, das Online-Tutorial bietet eine universelle Wissensgrundlage.

Marie-Anne Lenormand

Die 1772 in Frankreich geborene Marie-Anne Lenormand zählt vermutlich zu den ersten beruflich aktiven Wahrsagerinnen. Um 1790 eröffnete sie zusammen mit einer spirituellen Kollegin Madame Gilbert ein erstes Büro für Wahrsagerei. Und schon 1797 praktizierte sie auf professioneller Ebene. Ihre Dienste waren äußerst gefragt. Sie hatte Kunden aus allen Gesellschaftsschichten. Selbst die französische Kaiserin Joséphine und der Kaiser von Russland Alexander I. zogen sie zu Rate. Der Name Lenormand wurde nach ihrem Tode für einige Kartomantie-Blätter verwendet. Eines davon ist das heute immer noch sehr populäre Petit Lenormand.